Geschichtsexkursion Klasse 10a

Am Mittwoch, den 13.Oktober 2010 besuchten die Schüler/innen der Klasse 10a gemeinsam mit ihrer Geschichtslehrerin Frau Männer die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Oberer Kuhberg.

Während der Exkursion galt es Stellung u.a. zu folgenden Fragen zu beziehen:

  • Was habt  Ihr bei dem Besuch des KZ Oberer Kuhberg gefühlt?
  • Was hat Euch besonders bewegt?

Hier nun einige Auszüge aus den Antworten unserer Schüler:

„ Es waren hier absolut menschenunwürdige Lebensumstände und nur wenige Menschen konnten so etwas ohne psychische Störungen bewältigen.“

„ Ich finde es sehr schlimm und unvorstellbar, dass so was vor gar nicht mal so langer Zeit passiert ist. So etwas stellt man sich eigentlich nur im Mittelalter vor.“

„ Ich bin schockiert. Ich habe mir alles nicht so hart vorgestellt. … Alles was in der Zeit passiert ist, war krank und menschenverachtend. Wie brutal man mit den Menschen umgehen konnte, finde ich unglaublich. Mir fehlen die Worte …“

„ Die Enge und die Eintönigkeit muss sehr schrecklich gewesen sein.“

„Ich fühle mich unsicher. Ich konnte mir so ein Leben eigentlich gar nicht vorstellen. Ich fand es sehr hart, wie hier Menschen behandelt wurden.“ 

„Es ist Wahnsinn, wie man Menschen psychisch so fertig machen kann und so schwächen kann …“

„…Ich finde es viel schlimmer, wenn Menschen auf so eine Art und Weise psychisch „hingerichtet“ werden und „mundtot“ gemacht werden.“

„Das hat mich erschüttert. Es war richtig traurig …“

„Ich bin geschockt, wie man Menschen behandelt hat und wie man mit ihnen umgegangen ist, wie sie leben mussten und unter welchen Umständen! Es ist traurig, wie man so etwas tun konnte und ich hoffe, dass es so etwas nie wieder geben wird. … Mich hat beeindruckt, wie stark manche Männer waren   ( Haag, Schumacher), wie stark die Familien waren und immer gehofft haben, dass ihre Männer/ Söhne/ Neffen… zurückkommen…“

„… das sie die Menschen so extrem behandelt haben. So etwas ist nicht menschlich und keiner hat so etwas verdient. Die Exkursion war sehr interessant!“

 

Ausgangspunkt unserer Exkursion war die Frage einer Schülerin, wieso so viele Deutsche Hitler gefolgt sind und sich so wenig Widerstand regte. Die Aussagen der Schüler/innen zeigen sehr deutlich, dass der Terror, der durch das nationalsozialistische System betrieben wurde, u.a. das Ziel der systematischen Einschüchterung der Bevölkerung hatte.