Vorlesewettbewerb 2011

Am 9.12.11 fand der Vorlesewettbewerb der 6.Jahrgangsstufe statt. Dieser Wettbewerb wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels bundesweit ausgeschrieben.

Folgende Schüler/-innen hatten sich als Beste ihrer Klassen qualifiziert:

 

         6a Luisa Ranft und Jenny Wiezorek

         6b Daria Reiner und Jonas Zech

 

In der ersten Runde durften sie eine Leseprobe aus ihrem Lieblingsbuch geben. Diese Lieblingsbücher waren inhaltlich sehr verschieden: traurig, spannend, phantastisch und lustig.

Spannend wurde es dann in der zweiten Runde, beim Vorlesen eines unbekannten Textes.

Alle vier Finalisten haben ihre Sache sehr gut gemacht.

 

Die Jury einigte sich schließlich auf Jonas Zech aus der Klasse 6b als Schulsieger.

Jonas wird nun beim Kreiswettbewerb in Ulm gegen die anderen Schulsieger antreten und dabei wünschen wir ihm ganz viel Glück!!!

 

Kreisentscheid am 15. März in Langenau

 

Ich habe am Mittwoch, den 15. März zusammen mit den anderen 12 Schulsiegern des Alb-Donau-Kreises an der nächsten Stufe des Vorlesewettbewerbs teilgenommen.

 

Wir trafen uns um 13 Uhr im Pfleghofsaal in Langenau. Jedes Kind durfte einen vorbereiteten Text und einen unbekannten Text vorlesen. Ich las aus RobinsonCrusoe vor. Daniel Defoe hat dieses Buch geschrieben. Es geht darin um einen jungen Mann namens Robinson Crusoe, der als einziger Überlebender eines Schiffsunglücks auf einer einsamen Insel strandet.

 

In der ersten Runde lasen die Kinder der verschiedenen Gruppen abwechselnd 3 Minuten aus ihren Büchern vor. Wir bekamen viel Beifall und die Jury machte sich ihre Notizen.

Später erhielt jeder einen Abschnitt aus dem Buch Igraine Ohnefurcht von Cornelia Funke und nach einer kurzen Vorbereitungszeit ging es in die zweite Runde.

 

Spannend wurde es, als die Jury sich zur Beratung zurückzog. Aus jeder Gruppe wurde ein Sieger gewählt. In der Gruppe B traten Gymnasiasten und Realschüler zusammen an, Gruppe A und C waren Haupt- und Förderschüler.

Die Jury wählte in Gruppe B Daniel Herbst mit dem Buch Onkel Toms Hütte aus Laichingen zum Sieger. Leider kam ich nur auf den 2. Platz.

Alle Teilnehmer bekamen einen Buchpreis. Das Foto zeigt mich mit den anderen Vorlesern auf der Bühne in Langenau.

 

                                                                                                                      Jonas Zech, 6b

Kreisentscheid am 15. März in Langenau

 

Ich habe am Mittwoch, den 15. März zusammen mit den anderen 12 Schulsiegern des Alb-Donau-Kreises an der nächsten Stufe des Vorlesewettbewerbs teilgenommen.

 

Wir trafen uns um 13 Uhr im Pfleghofsaal in Langenau. Jedes Kind durfte einen vorbereiteten Text und einen unbekannten Text vorlesen. Ich las aus Robinson Crusoe vor. Daniel Defoe hat dieses Buch geschrieben. Es geht darin um einen jungen Mann namens Robinson Crusoe, der als einziger Überlebender eines Schiffsunglücks auf einer einsamen Insel strandet.

 

In der ersten Runde lasen die Kinder der verschiedenen Gruppen abwechselnd 3 Minuten aus ihren Büchern vor. Wir bekamen viel Beifall und die Jury machte sich ihre Notizen.

Später erhielt jeder einen Abschnitt aus dem Buch Igraine Ohnefurcht von Cornelia Funke und nach einer kurzen Vorbereitungszeit ging es in die zweite Runde.

 

Spannend wurde es, als die Jury sich zur Beratung zurückzog. Aus jeder Gruppe wurde ein Sieger gewählt. In der Gruppe B traten Gymnasiasten und Realschüler zusammen an, Gruppe A und C waren Haupt- und Förderschüler.

Die Jury wählte in Gruppe B Daniel Herbst mit dem Buch Onkel Toms Hütte aus Laichingen zum Sieger. Leider kam ich nur auf den 2. Platz. Alle Teilnehmer bekamen einen Buchpreis. Das Foto zeigt mich mit den anderen Vorlesern auf der Bühne in Langenau.

 

                                                                                Jonas Zech, 6b

Vorlesewettbewerb Teilnehmer
Vorlesewettbewerb Teilnehmer
Vorlesewettbewerb Preisverleihung
Vorlesewettbewerb Preisverleihung