Infomobil an der Realschule Blaustein

Welche Ausbildungsmöglichkeiten bietet die Metall- und Elektroindustrie? Und welche beruflichen Aufstiegschancen gibt es? Antworten konnten  sich Schüler im Info-Mobil von Südwestmetall holen.

Am 08.02.2011 hat das Info-Mobil des Arbeitgeberverbands Südwestmetall an der Blausteiner Realschule Station gemacht. Der 17 Meter lange Gelenkbus ist vollgepackt mit Informations- und Anschauungsmaterial über berufliche Möglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie sowie in der Informations-Technologie. Mehr als 45 Ausbildungsberufe werden vorgestellt.

Andreas König, Industriemechaniker und Sozialpädagoge, macht den Schülerinnen Mut. Moderne Werkzeugmaschinen müssten mit Sorgfalt bedient werden, sagt er. Eine Voraussetzung, die Frauen eher erfüllten als manche jungen Männer. "Viele Metallbetriebe wünschen sich, dass sie auch junge Frauen für eine Ausbildung gewinnen können."

Andreas König und Daniel Jebili touren zur Zeit mit dem Info-Mobil durch die Region.  Bei den Schülerinnen und Schülern scheinen die beiden das Ziel der Rundfahrt, Jugendliche für Technik und technische Berufe zu begeistern, erreicht zu haben. An den Mulitmedia-Terminals beantworten die Jugendlichen fleißig Fragen, sie nehmen Tipps zu Bewerbungen entgegen und lassen sich zeigen, wie sie an Adressen von Ausbildungsbetrieben in der Region kommen. Am Modell einer pneumatischen Fertigungsanlage sehen sie, wie automatisierte Produktion in Metall- und Elektrobetrieben funktioniert. Den Jungs und Mädchen haben die Einblicke in die Arbeitswelt offensichtlich gefallen: "Es hat Spaß gemacht", lautet der einmütige Kommentar. Auch die betreuenden Lehrer Volker Grüger und Jens Ebeling sind sehr zufrieden.