Bildungspartnerschaft zwischen Realschule Blaustein und Sparkasse Ulm vereinbart

 

In einer feierlichen Veranstaltung wurde in der letzten Woche unter der Federführung von Frau Martina Doleghs und Herrn Thomas Weise von der IHK Ulm der Kooperationsvertrag zwischen der Sparkasse Ulm und der Realschule Blaustein unterzeichnet. Unter den Augen der beiden Schülersprecherinnen Franziska Bollinger und Daniela Kunz, den Elternbeiratsvorsitzenden Maria Steinbach und Elisabeth Kohn, den Lehrerinnen für Berufsorientierung Anka Männer sowie Kriemhild Waloßek  leisteten Filialdirektor Edwin Baumeister sowie Realschulrektor Karlo Hafner ihre Unterschriften unter den Vertrag. Folgende Schwerpunkte wurden für die Zusammenarbeit festgelegt:

1.      Bewerbungstraining

2.      Bewerbungsknigge

3.      Infoveranstaltung für Eltern und Schüler zur Berufswahl

4.      Umgang mit Geld

5.      Sparen und Kredit

6.      Praktika vor Ort

7.      Börsenspiel

 

Karlo Hafner hob in seiner Rede die enge Verbundenheit der Sparkasse Ulm mit der Region und die langjährige und verlässliche Zusammenarbeit mit Filialdirektor Edwin Baumeister als dem Leiter des Filialnetzes in Blaustein hervor und freute sich, mit der Sparkasse eine Kooperation nach Maß anstreben zu können. Erwin Baumeister lobte den herausragenden Ruf der Blausteiner Realschule, die sich u.a. dadurch zeige, dass viele Ulmer Eltern gerne ihre Kinder nach Blaustein schickten. Er freute sich, in dieser Kooperation das vielfältige Engagement aufzeigen zu können, das weit über die normalen Bankgeschäfte hinausgehe, nämlich als Arbeitgeber und Ausbilder, als Förderer der Wirtschaft, als Steuerzahler und Auftraggeber und nicht zuletzt als Spender und Sponsor vor Ort in Blaustein.

 

Als Vertreterin des Staatlichen Schulamts Biberach wies Schulrätin Petra Schoch darauf hin, dass  die Realschule Blaustein viel zu bieten habe. Sie zeige, dass sie ihren Schülerinnen und Schülern mehr sei als nur ein Ort der intensiven Wissensvermitlung. Ihr pädagoisches Ziel sei es, Kinder und Jugendliche zu demokratischen Mitbürgern zu erziehen, die eine Schule besuchen dürfen, die neben dem Elternhaus zu einem Ort der Geborgenheit sei. Baumeister und Hafner hätten beide innovative Ideen und moderne Führungsinstrumente und würden über den Tellerrand hinaus denken und so sicher die Kooperation gemeinsam mit Leben erfüllen.Als Vertreter der Gemeinde Blaustein betonte der Leiter der Bereiche Bildung und Sport, Jürgen Stübler, die Bedeutung der Vernetzung von Schule und  Wirtschaft vor Ort.

 

 

von links: Frau Kohn, Frau Waloßek, Herr Hafner, Frau Doleghs, Herr Baumeister, Frau Schoch, Daniela Kunz, Herr Stübler, Frau Bareiß, Frau Steinbach, Frau Stützle und Franziska Bollinger.
von links: Frau Kohn, Frau Waloßek, Herr Hafner, Frau Doleghs, Herr Baumeister, Frau Schoch, Daniela Kunz, Herr Stübler, Frau Bareiß, Frau Steinbach, Frau Stützle und Franziska Bollinger.