Jugendtheater interaktiv            am Mittwoch, den 05. Mai 2010     um 19 Uhr in der Blautalhalle:

„Total vernetzt – und alles klar!?“

Der Eintritt ist frei!

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

die „Neuen Medien“ spielen eine immer größere Rolle in unserem Leben!

Das Leben im Netz ist für eine große Mehrzahl der Jugendlichen ein fester Bestandteil ihres Alltags.

 

Doch kennen und verstehen die Erwachsenen angesichts einer sich täglich verändernden Medienwelt die mediale Lebenswirklichkeit ihrer Kinder? Welche Regeln sollten bei der Kommunikation im Netz beachtet werden? Welchen Mindestschutz sollte man bei „Chats“ und Interneteinkäufen kennen? Wann ist das Abtauchen in der Welt der PC-Spiele purer Spaß oder droht schon Sucht?

 

In unterhaltsamer Form sollen wir die Gelegenheit bekommen, uns über diese Themen zu informieren und diese auch kritische zu betrachten.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Gelegenheit wahrnehmen und hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen!

 

Freundliche Grüße

 

 

 

Karlo Hafner                                                                        Petra Späth

Realschule Blaustein                                                         CVJM Blaustein

 

Die Schauspielergruppe "Q-rage" aus Ludwigsburg präsentiert mit  "Total vernetzt - und alles klar!?" ein interaktives Jugendtheaterstück rund um die Neuen Medien und Gefahren im Netz. Die Veranstaltung ist als Präventionstheaterprojekt konzipiert und bietet Schülerinnen und Schülern sowie Eltern Gelegenheit zur kritischen Diskussion dieses aktuellen Themas.

Das Stück bietet einen Einblick in den Alltag von den Teenagern Lisa und Henrik. Die beiden sind Geschwister, gehen auf die gleiche Schule und halten sich immer auf den neuesten Stand, was gerade angesagt ist. So werden die neuesten Videos von Schülern und Lehrern sofort untereinander ausgetauscht. Lisas Hobby ist Chatten. Mit Begeisterung lästert sie in den Foren über ihre Mitschülerinnen. Henrik verbringt auch viel Zeit vor dem Computer. Am Liebsten spielt er Egoshooter. Wenn er gefrustet ist, vergeht die Zeit dabei wie im Flug und er sitzt bis spät in die Nacht vor dem Bildschirm.

Eines Tages stellt Henrik ein Bild, auf dem er betrunken am Boden liegt, bei schülerVZ ein. Zunächst findet er es witzig, dass er von anderen auf das Bild angesprochen wird. Als es aber eines Tages verändert im Internet erscheint und er zum Gespött der Schule wird, kippt die Stimmung. Auch Lisa ist betrübt, weil Henriks Freund Tom, nichts von ihr wissen will. Aber zum Glück gibt es noch ihre  Chatbekanntschaft Hase 1. Ob sie sich wohl auf ein Treffen mit dem Unbekannten einlässt...?
Eine Moderation führt durch das Theaterstück und unterbricht die Handlung an zentralen Stellen, um mit den Schülern das Geschehen zu reflektieren.

Inhalte des Theaterstücks:

  • Handy-Videos
  • Filmen im Unterricht
  • Bilder im Netz
  • Kostenfalle Internet
  • Chatregeln
  • Lästern im Chat
  • Legales Downloaden

Kinder surfen anders: