Liebe Schüler und Eltern,

an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer – besonders die eifrigen Waffel- und Sandwichkäufer!

Unser Projekt fand zudem Anerkennung beim Wettbewerb Ideen – Initiative – Zukunft durchgeführt von der UNESCO und dm Drogeriemarkt Deutschland. Dabei erhielten wir einen Betrag in Höhe von 1000 €.

Die Tombola am Projektfest erbrachte weitere 775 €, so dass wir den kleinen und großen Patienten der Kinderkrebsstation viele Wünsche erfüllen konnten und noch können.

Wir kauften u. a. für die kranken Kinder Holzspielsachen, einen Holzhochstuhl, 4 CD Player und diverse CD’s, 3 Laptops, dazu DVD’s für die Kleineren und Gesellschaftsspiele für die Größeren. Auch spezielle Wünsche konnten wir erfüllen, wir wie z. B. einen Holzbauernhof mit Tieren, einen Trettraktor mit Anhänger, eine Digitalkamera und ein Elektroquad.

Bei einem Besuch des Elternhauses des Fördervereins für tumor- und leukämiekranke Kinder erhielten wir von der Vorsitzenden Informationen über die Krankheit und die Aufgaben des Vereins. Im hauseigenen Kindergarten und an der Station wurde uns deutlich, dass wir mit unserem Projekt tatsächlich Kinder glücklich machen konnten, wie es unser Motto war.

 

 

Kinder machen andere Kinder glücklich

 

Wir, die Schüler der Klasse 8a möchten mit unserem sozialen Projekt anderen Kindern, denen es gesundheitlich nicht so gut geht, speziell den Kindern der Kinderkrebsstation in Ulm, eine nachhaltige Freude bereiten und ihnen Momente schenken, in denen sie ihre Krankheit vergessen.

 

Da die Kinder nicht persönlich aufgesucht werden können, möchten wir den Kindern dadurch helfen, dass wir versuchen, ihnen durch eine finanzielle Unterstützung ihre Wünsche zu erfüllen, um ihnen den Aufenthalt im Krankenhaus zu erleichtern. Dies können Spielsachen sein, aber auch der Kauf eines Laptops für die Kinderstation mit Skype-, Email- oder Webkamera-Möglichkeit, welches das Halten von Kontakten zu ihren Klassenkameraden ermöglicht. Auch könnten wir durch unseren Beitrag den Eltern und Geschwistern der Kinder Besuche und Aufenthalte in Krankenhausnähe erleichtern.

 

Die Finanzen wollen wir durch verschiedene Aktionen in unserer Freizeit aufbringen. Wir starteten mit Waffelback-Aktionen in unserer Schule jeweils am Dienstag in der Mittagspause und bieten inzwischen auch Sandwiches und Punsch an. Zudem haben wir Waffeln, Kaffee, Punsch, selbstgebackene Plätzchen und Marmeladen in einem Ulmer Gartenmarkt verkauft, die uns freundlicherweise einen Stand ermöglichten. Ein großer Erfolg war auch unser Verkauf auf dem Blausteiner Weihnachtsmarkt. Dort haben wir neben den bereits beschriebenen Dingen auch noch selbst gebastelten Weihnachtsschmuck aus Perlen und Salzteig, große Weihnachtsmänner aus Baumstämmen, Vogelhäuser und kleine geschmückte Drahtbäume angeboten.

 

Unser Projekt dauert das erste Schulhalbjahr, also auch noch im Januar an. Unser Dank gilt schon jetzt unseren Eltern für ihre Unterstützung und der Schule für die rege Abnahme unserer Waffeln und Sandwiches in der Mittagspause. Wir hoffen auch weiterhin auf regen Absatz bis zum Ende unseres Projektes, damit wir den Kindern der Kinderkrebsstation möglichst viele Wünsche erfüllen können.

 

 

Eure Klasse 8a