Satzung

 

Förderverein Realschule Blaustein e.V.

 

 

 

 

 

 

 

§ 1

 

Name und Sitz

 

 

 

(1) Der Verein führt den Namen „Förderverein Realschule Blaustein e.V.“, im folgenden Verein genannt.

 

 

 

(2) Er hat seinen Sitz in Blaustein, Felsenstraße 10.

 

 

 

(3) Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt nach der Eintragung den Namenszusatz „eingetragener Verein“ in der abgekürzten Form „e.V.“.

 

 

 

§ 2

 

Vereinszweck

 

 

 

(1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung und Erziehung durch die ideelle und finanzielle Förderung der Realschule der Gemeinde Blaustein.

 

 

 

(2) Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Beschaffung von Mitteln durch Beiträge, Spenden sowie durch Veranstaltungen, die der ideellen Werbung für den geförderten Zweck dienen.

 

 

 

(3) Die beschafften Mittel sollen in erster Linie zur laufenden Verbesserung der Lehrmittel-Ausstattung, zur Förderung erzieherisch wertvoller Aufgaben oder zur Unterstützung bedürftiger Schüler, um diesen eine Teilnahme an Schullandheim, Klassenfahrten usw. zu ermöglichen, verwendet werden.

 

 

 

§ 3

 

Gemeinnützigkeit

 

 

 

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (§§ 51 ff. AO). Er ist ein Förderverein im Sinne von § 58 Nr. 1 AO, der seine Mittel ausschließlich zur Förderung des steuerbegünstigten  Zwecks der in § 2 Abs. 1 der Satzung genannten Körperschaft des öffentlichen Rechts verwendet.

 

 

 

(2) Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

 

 

 

(3) Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins für ihre Mitgliedschaft keinerlei Entschädigung.

 

(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereines fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

 

(5) Die Vereinsämter sind Ehrenämter.

 

 

 

§ 4

 

Geschäftsjahr, Beiträge

 

  

 

(1) Das Geschäftsjahr beginnt am 1. September und endet am 31. August des folgenden Jahres.

 

   

 

(2) Der Verein erhebt einen jährlichen Beitrag, der im Voraus zu entrichten ist. Die Rückzahlung geleisteter Beiträge findet weder bei Austritt noch bei Ausschluss statt.

 

 

 

§ 5

 

Mitgliedschaft

 

 

 

(1) Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein.

 

 

 

(2) Die Mitgliedschaft ist durch schriftliche Beitrittserklärung zu beantragen.

 

 

 

(3) Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit.

 

 

 

(4) Jedes Mitglied verpflichtet sich, den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbeitrag zu zahlen.

 

 

 

(5) Die Mitgliedschaft endet durch

 

 

 

- Tod

 

- Austritt

 

- Ausschluss

 

- Streichung von der Mitgliederliste.

 

 

 

 (6) Ein Mitglied kann durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Vorstandsmitglied austreten und ist nur unter Fristwahrung von einem Monat zum Schluss des Geschäftsjahres zulässig. Für die Fristwahrung ist der Zugang der Erklärung an ein Vorstandsmitglied maßgeblich.

 

 

 

(7) Der Ausschluss ist möglich, wenn das Mitglied in grober Weise gegen Vereinsinteressen verstoßen hat. Der diesbezüglich notwendige Beschluss der Mitgliederversammlung bedarf einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen. Vor der Beschlussfassung ist das Mitglied persönlich oder schriftlich zu hören. Eine daraufhin abgegebene schriftliche Erklärung ist unmittelbar vor der Abstimmung zu verlesen.

 

 

 

(8) Der Vorstand kann die Streichung von der Mitgliederliste beschließen, wenn

 

ein Mitglied auch drei Monate nach der zweiten schriftlichen Mahnung die rückständigen Beiträge nicht bezahlt hat. In der letzten Mahnung ist das Mitglied auf die bevorstehende Streichung hinzuweisen. Das Mitglied ist schriftlich über die erfolgte Streichung zu informieren.

 

 

 

(9) Jedes Mitglied hat das Recht am Vereinsleben teilzunehmen und Informationen in Vereinsangelegenheiten zu erhalten.

 

 

 

 

 

§ 6

 

Organe

 

 

 

(1)     Organe des Vereines sind:

 

a)   Mitgliederversammlung

 

b)   der Vorstand

 

 

 

§ 7

 

Die Mitgliederversammlung

 

 

 

(1)  Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:

 

 

 

a) die Wahl und die Entlastung des Vorstandes

 

            b) Entgegennahme des Jahres- und Kassenberichtes des Vorstandes und des

 

                 Prüfungsberichtes der Kassenprüfer sowie Erteilung der Entlastung

 

c) die Änderungen der Satzung

 

            d) die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge

 

e) die Wahl der Kassenprüfer

 

 

 

(2) Die ordentliche Mitgliederversammlung wird einmal jährlich durch

 

      den Vorstand einberufen.

 

 

 

(3) Darüber hinaus erfolgt eine Einberufung, wenn dies die Vereinsinteressen

 

      gebieten oder 1/3 der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe des Zweckes

 

      und der Gründe verlangen.

 

 

 

(4) Jede Versammlung wird unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen durch schriftliche Mitteilung an alle Mitglieder unter Beifügung der Tagesordnung einberufen.

 

 

 

(5) Die Versammlungen werden vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von einem der Stellvertreter/innen geleitet.

 

 

 

(6) Zur Beschlussfassung der Mitgliederversammlung reicht die einfache Mehrheit.

 

 

 

(7) Zur Satzungsänderung bedarf es eine Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen der  Mitgliederversammlung.

 

 

 

(8) Über Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Schriftführer erstellt und vom Versammlungsleiter unterschrieben wird.

 

 

 

 

 

§ 8

 

Der Vorstand

 

 

 

(1) Der Vorstand besteht aus dem/der:

 

a)  ersten Vorsitzenden

 

b)  stellvertretenden Vorsitzenden

 

c)  Schriftführer(in)

 

d)  Kassierer(in)

 

 

 

(2) Vorstand im Sinne von §26BGB sind der/die Vorsitzende, der/die erste und zweite Stellvertreter/in, der/die Schriftführer/in und der/die Kassierer/in. Jeder von ihnen ist berechtigt, den Verein allein zu vertreten.

 

 

 

(3) Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig.

 

 

 

(4) Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung auf jeweils 2 Jahre gewählt. Der Vorstand bleibt solange im Amt bis eine Neuwahl wirksam ist.

 

 

 

(5) Der Vorstand ist für alle Aufgaben zuständig, die nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung zugewiesen sind.

 

 

 

(6) Er hat auf jeder ordentlichen Mitgliederversammlung den Jahresbericht vorzulegen.

 

 

 

(7) Vorstandssitzungen werden vom Vorsitzenden einberufen; sie sind nicht öffentlich. Über die Vorstandssitzungen ist ein Protokoll anzufertigen, das für jeden einsehbar ist.

 

 

 

(8) Der/die Kassierer/in verwaltet die Vereinskasse. Zahlungsanweisungen bedürfen der Unterschrift des/der Kassierer/in und eines weiteren Vorstandsmitgliedes.

 

 

 

(9) Zur Beschlussfassung des Vorstandes reicht die einfache Mehrheit. Alle Vorstandsmitglieder haben Stimmrecht.

 

 

 

(10) Der Vorstand ist nur bei Anwesenheit von mindestens 3 Mitgliedern beschlussfähig. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

 

 

 

§ 9

 

Auflösung des Vereins

 

 

 

(1) Über die Auflösung des Vereins entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

 

 

(2) Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an die Gemeinde Blaustein, die es unmittelbar und ausschließlich im Sinne des Vereinszwecks für die Realschule Blaustein zu verwenden hat.

 

 

 

 

 

§ 8.1 der ursprünglichen Satzung vom 27.06.06 wurde am 26.11.2015 durch die Mitgliederversammlung geändert.