SMV-Tagung

 

Am 1. und 2.April 2008 trafen sich alle Klassensprecher/innen gemeinsam mit ihrer Verbindungslehrerin Frau Männer und Herr Ebeling zur SMV-Tagung im Spatzennest bei Weidach.

Nach einer Kennenlernrunde, organisiert durch die Schüler/innen der Klassen 10, stieg man gleich in das umfangreiche Programm der Tagung ein.

Zunächst griff man das Thema der Schulsprechertagung auf :“ Wenn nicht ich, wer dann“ ? Über das Gemälde „Der Schrei“ versuchte man dem Wort „Zivilcourage“ näher zu kommen. In Gruppen wurde dann gemeinsam überlegt, diskutiert und ein Cluster erarbeitet, was man alles unter Zivilcourage versteht. Beide Gruppen präsentierten anschließend ihre Ergebnisse.

Inzwischen war es schon Mittagszeit und Lisa, Janine und Franziska wagten sich an ihre Kochkünste . Das Spatzennest ist ja ein Selbstversorgerhaus und so musste auch selbst gekocht werden. Die Spagetthi mit verschiedenen Soßen und der Salat hat aber allen sehr gut gemundet.

Gut gestärkt wurden im Anschluss Rollenspiele mit typischen Schulsituationen nachgestellt und die Vorgehensweise vom Erkennen und Deuten der Situation bis zum couragierten Handeln besprochen. Besonders auf die spezielle Rolle der Klassensprecher und Schulsprecher wurde dabei eingegangen.

Inzwischen waren „einzelne Buchstaben“ im Haus verschwunden, die als sie erst einmal gefunden waren, auf das nächste Thema unserer Tagung hinwiesen.

Triathlon – ein Versuch, die Sportveranstaltung am Ende des Schuljahres einmal neu zu gestalten. In 3 Teams ( Schwimmen – Rad – Laufen ) wurden nun Überlegungen angestellt, wie wir an unserer Schule erstmalig einen Schultriathlon durchführen könnten.

Die Ideen sprudelten nur so und daher musste die Präsentation auf den nächsten Tag verlegt werden.

Am Abend kochte man dann eine leckere Maultaschensuppe oder man konnte sich am kalten Buffet versorgen. Unser Rektor Herr Hafner schaute auch kurz vorbei.

Gegen 20.00 Uhr führten unsere Schulsprecher Tanja und Natascha bzw. Klassensprecherin Julia lustige Spiele wie z.B. Twister durch. Für die jüngeren Schüler/innen wurde es dann aber Zeit für die Nachtruhe. Leider wurde es ihnen dabei aber recht schwer gemacht aufgrund der „Trampeltiere“ im oberen Stockwerk.

Trotz der „unruhigen“, für manche aber sehr lustigen Nacht begann man am Mittwoch wieder konzentriert mit der Arbeit. Die Präsentationen der einzelnen Triathlongruppen wurden heiß diskutiert besonders wenn es um die einzelnen Streckenlängen ging. Dennoch konnten in bestimmten Bereichen Einigungen erzielt werden und diese fließen jetzt in die weitere Vorbereitung der Sportveranstaltung mit ein.

Am Mittwoch Vormittag setzte man sich außerdem mit einem weiteren Programmpunkt auseinander, der Namensgebung der Realschule Blaustein. Es wurde die Vorgehensweise bis zur endgültigen Namensverleihung besprochen und die ersten Ideen, erarbeitet von Schüler/innen der Klasse 9b,vorgestellt. Lisa und Janine erklärten sich bereit, den Weg bis zur Namengebung federführend voranzutreiben.

Inzwischen wurde es Zeit das „Spatzennest“ wieder auf Vordermann zu bringen. Nach der Säuberungsaktion traf man sich noch zu einer Abschlussrunde, in der jeder einer Feedback zur gemeinsamen Tagung der Klassensprecher 5 bis 10 gab.

Jeder machte dabei deutlich, dass er durch diese Tagung ein größeres SMV-Teamgefühl entwickelt hat.

Es bleibt zu hoffen, das es sich auch für die nächsten Wochen und Monate an unserer Schule auszahlt.

Wir möchten uns auf diesem Wege außerdem beim Elternbeirat bedanken, der uns die 2 Tage finanziell ermöglicht hat. Vielen Dank !